Fragen & Antworten zur Kita.

Informationen für alle Interessierten & potentiellen neuen Eltern

Liebe Eltern,
wir freuen uns Ihr Interesse an unsere Kindertagesstätte geweckt zu haben. Wie alle Kindertagesstätten, nehmen wir zum 01.08 und unsere Neuafnahmen auf. Im Hinblick auf dieses Datum finden das ganze Jahr terminierte Anmeldungen/ Besichtigungen unserer Kindertagesstätte statt.
In diesen Terminen lernen Sie unsere Einrichtung, einige Mitarbeiter und unsere Arbeit ausführlich kennen. Gerne vereinbaren wir hier individuelle Termine um beiden Erziehungsberechtigten eine Teilnahme an diesem Kennenlerntreffen zu ermöglichen.


„Behandle die Menschen, insbesondere die Kinder so,
als wären sie was sie sein sollten und du hilfst ihnen zu werden,
was sie sein könnten.“

J.W.v. Goethe


Was sind unsere pädagogischen Ziele

Wir begleiten, unterstützen und fördern

  • die Entwicklung der Bewegungsfreude
  • den Aufbau eines gesunden Selbstwertgefühls
  • die Entdeckung ihrer Umgebung
  • die Achtung der Schöpfung
  • die musikalische Erziehung
  • die Partizipation der Kinder
  • das Lösen von Konflikten
  • das Entdecken und Erforschen ihrer Welt
  • die Pflege von Freundschaften
  • das problemlösungsorientierte Handeln

und daraus leiten sich die Ziele für unser pädagogisches Handeln ab.
Unser christlicher Erziehungsauftrag orientiert sich an der Lebenswirklichkeit und den Alltagssituationen der Kinder. Die Entwicklung des Kindes hin zu einer eigenverant­wortlichen und – im christlichen Sinne – gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit ist ein wichtiges Ziel unserer Arbeit. Wir möchten den Kindern Gottes Schöpfung durch Geschichten, Spiele, Lieder und Anschauungen fühlbar und erlebbar machen.

Wir feiern im Jahresverlauf die anstehenden kirchlichen Feste.
Weitere Infomation zu unsere konzeptionellen Arbeit finden Sie HIER im Downloadbereich unserer Konzeptionen.


Was kostet ein Kindergartenplatz?

Die Kosten für einen Kindergartenplatz auch Elternebeiträge genannt,
werden nicht von uns, sondern vom Rheinischbergischen Kreis für alle Kindertagesstätten im RBK festgelegt. Die Beiträge staffeln sich nach dem Familieneinkommen, dem Alter des Kindes und dem Betreuungsumfang. Sollten Sie diesbezüglich noch Fragen haben, finden Sie HIER weitere nützliche Informationen auf der Homepage des RBK’s. Hier finden sie ebenfalls die Elternbeitragstabelle.


Was kostet das Mittagessen?

Neben dem monatlichen Elternbeitrag beteiligen Sie sich auch an den Kosten für die Verpflegung Ihres Kindes während der Betreuungszeit. Dies ist mit uns als Einrichtung im Vetrag vereinbart. Eine detailierte Aufschlüsselung unserer Beträge für das Mittagessen finden Sie
HIER auf unserer Unterseite „Essen in der Sonnenblume“.

Sollten Sie für das Mittagessen eine unterstützung benötigen, können Sie
HIER auf der Homepage des RBK’s einen Antrag auf Bildung- und Teilhabe
stellen.


Wieviele Kitas sollte ich mir anschauen &
reicht ein Anmeldungs-
/Besichtigungstermin aus?

Vergleichen, vergleichen, vergleichen… Wir empfehlen allen potentiellen Eltern sich möglichst viele unterschiedliche Kindertagesstätten bzw. Tagesmütter/ Großtagespfelegen anzuschauen. Die unterschiedlichen Träger, die Konzeptionen, die Räumlichkeiten, die Öffnungszeiten und die pädagogischen Ansätze werde meist nur im direkten Vergleich deutlich. Hier sollten Sie auf Ihr Bauchgefühl hören und sich gegebenenfalls nochmals mit Fragen an die entsprechende Einrichtung wenden.

Wenn für Ihr Kind und Sie, die Einrichtung ihres „vertrauens“ gefunden ist, melden Sie ihren Bedarf für einen Kindergartenplatz online im Kinder Betreuungsportal „LITTLE-BIRD“ an. Hier kann von Ihnen auch eine verbindliche Wunscheinrichtung mit Priorität 1. vergeben werden. Nachdem dieser letzte Schritt vollzogen ist, erhalten Sie eine automatische E-Mail und Sie stehen offiziell auf der Warteliste für einen Kindergartenplatz.


Wie nutze ich das Portal LITTLE-BIRD.de und informiere mich über die Kitas?

Jedes Kind hat ab dem ersten Geburtstag einen gesetzlichen Anspruch auf einen Tagesbetreuungsplatz, unabhängig von der Berufstätigkeit oder Berufsstand der Eltern. Mit dem Online-Portalvon LITTLE-BIRD gehört die nerven- und zeitraubende Suche nach einem Betreuungsplatzfür Eltern der Vergangenheit an. Sie als Eltern haben durch LITTLE-BIRD einen gültigen Nachweis über gemachte Anfragen und erhaltene Absagen. Die Platzanfragen über das Online-Portal sind gleichzeitig eine rechtssichere Bedarfsanzeige beim Jugendamt.

HIER gelangen Sie auf unsere Internetpräsenz bei LITTLE-BIRD.de

Eine detailierte Portalanleitung in 5. Schritten, haben wir Ihnen HIER in unserem Download Bereich zur Verfügung gestellt.


Wieviele Kinder nehmen wir jedes Jahr auf?

Die Anzahl der Neuaufnahmen ist jedes Kindergartenjahr unterschiedlich. Wir nehmen meist zum 01.08 so viele neue Kinder auf, wie uns zum 31.07 bedingt durch die Einschulung der Vorschulkinder die Einrichtung verlassen. Hier hilft Ihnen zur groben Orientierung dieses Beispiel:

“ Verlassen uns 18 angehende Vorschulkinder, werden auch wieder 18 neue Kinder zum 01.08 aufgenommen.“


Wie verläuft ein Tag in der Sonnenblume?

Einen detailierten Tagesablauf, haben wir mit unserem DSGVO konformen Musterkind „Inga Sorglos“ für Sie nachgestellt. Diesen ausführlichen Tagesablauf sowie die passenden Fotos,
finden Sie HIER auf unserer Unterseite „Ein Muster – Tag mit Inga Sorglos“.


Wie findet der Mittagsschlaf und/ oder die Mittagsruhe statt?

Die Block- und Tagesstättenkinder (35/ 45 Wochenstunden) halten abhängig vom Alter, Schlaf- und Ruhebedürfnis ihren Mittagsschlaf bzw. ihre Mittagsruhe. Darüber hinaus haben insbesondere die jüngeren Kinder Gelegenheit sich zum Ausruhen oder Schlafen in den Schlaf- und Ruheraum zurückzuziehen. Das Schlafbedürfnis der Kinder ist sehr unterschiedlich ausgeprägt. Im engen Austausch mit Ihnen überlegen wir gemeinsam ob – und wenn, wie lange Ihr Kind seinen Mittagsschlaf halten soll. Die Bettwäsche wird von uns zur Verfügung gestellt und wird regelmäßig gereinigt. Darüber hinaus ist es uns wichtig, dass alle Kinder zur Mitte des Tages in der Zeit von 13:00 Uhr bis ca. 14:00 Uhr etwas zur Ruhe kommen.

Meist finden in dieser Zeit ruhigere Angebote für die älteren Kinder, angeleitete Angebote für die Vorschulkinder oder das freie bewegungsarme Spiel statt.


Wie und wann wird geturnt oder sich bewegt?

Bewegung gehört zu den elementarsten Bedürfnissen eines
Kindes. Die Kinder zeigen ihre Lebensfreude in der Bewegung. Allen Kindern wird die Möglichkeit gegeben, sich in Bewegung drinnen und draußen auszuleben. Darüber hinaus verfügt jede Gruppe über einen Turntag. Dieser steht der Gruppe für altershomogene Teilgruppen zur Verfügung. Durch angeleitete und freie Angebote werden die Fähigkeiten der Kinder geweckt und können sich entfalten. Des Weiteren werden Entwicklungsschritte unterstützt und gefördert.


Welche Aufnahmekriterien haben wir?

Unsere Aufnahmekriterien berücksichtigen die mit dem Jugendamt vereinbarten Betreuungskontingente von 25, 35 und 45 Wochenstunden.
Entsprechend unserer Gruppenformen nehmen wir Kinder ab einem Alter von einem Jahr und ab einem Alter von drei Jahren auf. Die Aufnahme von Geschwisterkindern hat Priorität. Gleichfalls berücksichtigen wir Notsituationen, die Notwendigkeit einer Betreuung, damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleistet ist sowie die Kinder von Alleinerziehenden. In einem persönlichen Gespräch dürfen diese Aspekte angesprochen werden, damit eine entsprechende Berücksichtigung erfolgen kann.


Wann ist der erste Kindergartentag und muss ich mir für die bevorstehende Eingewöhung Urlaub nehmen?

Frühzeiteig, bereits nach den Osterferien findet unser erster Elternabend satt. Hier lernen Sie als Eltern alle pädagogischen Mitarbeiter der Sonnenblume und die Gruppe ihres Kindes kennen. An diesem Termin legen Sie gemeinsam mit der Gruppenleitung den voraussichtlichen ersten Kindergartentag fest. Dieser kann nachvollziehbar nicht für alle Kinder der 01.08 sein.

Wir sind bestrebt die Aufnahmen so zügig und individuell wie möglich zu gestalten und versuchen daher pro Gruppe/ drei Kinder in der Woche aufzunehmen. Unsere Erfahrung zeigt, dass die Eingewöhnung von Kind zu Kind und Eltern zu Eltern sehr unterschiedlich verläuft.

Auf den Urlaub bezogen, empfehlen wir Ihnen ab dem voraussichtlichen ersten Kindergartentag sich zwei Wochen „bereit“ zu halten. Gerne können Sie für die frühzeitige Abholung ihres Kindes auch Großeltern, Tanten, Onkel und Freunde mit in die Verpflichtung nehmen. Sprechen Sie uns diesbezüglich gerne an.


Wieviele Gruppen und Mitarbeiter gibt es in der Sonnenblume?

Während des Vormittags werden unsere Kinder in 5 Stammgruppen (Wiesenwichtel, Hasen, Hummeln, Mäuse & Sonnen) von mindestens zwei pädagogischen Mitarbeitern (Gruppenleitung & pädagogische Fachkraft + Jahrespraktikanten/ Berufsfreiwilligendienstler) begleitet, gebildet und erzogen.
Wir arbeiten nicht offen oder teiloffen.

Zusätzlich unterstützen unsere Gruppenübergreifenden Kräfte (pädagogische Fachkräfte) die Gruppen mit padagogischen Angeboten, Projekte, Ausflügen usw.

Am Nachmittag, nach dem Mittagessen und dem ruhen werden die Kinder in altershomogenen Gruppen „neu“ sortiert. Aufgrund unseres guten Personalschlüssels können wir gewährleisten, dass die uns anvertrauten Kinder auch am Nachmittag die Begleitung und Angebote erhalten, die für das entsprechende Alter angemessen sind.

HIER finden Sie unsere Unterseite auf der sich unserer Team vorstellt.


Wann lernt mein Kind die Erzieher/innen kennen?

In einem ausführlichen Kennenlerntermin wird zum Zeitpunkt der Aufnahme des Kindes mit dem/den Eltern und der Gruppenleitung nochmals mit Hilfe eines Fragebogens der häuslich-familiäre Hintergrund, die bisherige Entwicklung, die Stärken, die Interessen und die Neigungen des Kindes festgehalten. Diese Informationen sind für den optimalen Umgang mit Ihrem Kind sowie der gezielten Erziehung, Bildung und Betreuung hilfreich. Dieser Termin hilft uns, das Kind von Anfang an konkret zu beobachten und wir können unser Verhalten auf die Bedürfnisse des Kindes abstimmen. Selbstverständlich unterliegen diese Daten auch dem Datenschutz.


Wie läuft die Hospitationen &
Eingewöhnung in der Sonnenblume ab?

Vor der eigentlichen Aufnahme des Kindes ist es für alle Beteiligten wichtig, dass regelmäßige Besuche stattgefunden haben. Der Ablauf der Besuche er- folgt in Absprache mit Ihnen und nimmt Rücksicht auf die Möglichkeiten der Kinder, insbesondere auf den Mittagsschlaf der U3 Kinder. Diese finden gewöhnlich nach der ersten Elterninformationsveranstaltung, unmittelbar nach den Osterferien statt. Diese wöchentlichen regelmäßigen Besuche am Nachmittag ermöglichen den Kindern eine sensible Eingewöhnung. Die ersten Kontakte zwischen den Kindern und den Eltern werden geknüpft und wir, die pädagogisch Mitarbeiter, lernen die Kinder bereits frühzeitig kennen.